Rauchstopp als guter Vorsatz

Mit dem neuen Jahr nahen auch die guten Vorsätze. Für jeden dritten Deutschen zählt der Vorsatz, das Rauchen aufzugeben zur schwersten Aufgabe. E-Quit, ein Anti-Rauch-Programm, hilft dabei.

Beim Inhalieren des Rauches wird Gewebe gereizt. Auf Dauer führt dies zu einer fortschreitenden Schädigung. Chronische Schleimhauterkrankungen, Kehlkopfentzündungen, Bronchitis, Bronchial- und Kehlkopfkrebs gehören dabei zu den häufigsten Erkrankungen. Auch die psychischen Folgen der Abhängigkeit sollte nicht unterschätzt werden. Für Raucher erweist sich also nicht nur der nahende Jahreswechsel als guter Anlass, die Finger von Zigaretten zu lassen. Allein schon die hohe Rückfallquote beweist jedoch die Schwierigkeit des Nichtrauchens. Ärztliche Hilfe greift dem vorweg und unterstützt sowohl im Beratungsgespräch als auch der Planung eines rauchfreien Lebens. Basierend auf aktuellen Forschungsergebnissen, unterstützt das Anti-Rauch-Programm e-Quit Patienten mit angepassten Therapieplänen während des schwierigen Prozesses.

Mehr Nachrichten:

03. August 2022

Zungenbrennen richtig behandeln

19. Juli 2022

Opto-genetisches Cochlea-Implantat verbessert Hörqualität

13. Juli 2022

Klimawandel verstärkt Pollenallergien

07. Juli 2022

Proteste der Ärzteschaft gegen Aufhebung der Entbudgetierung zeigen Wirkung

06. Juli 2022

Chaos um Corona-Schnelltests

29. Juni 2022

TI-Moratorium – Konstruktiv mit dem Konnektortausch umgehen

21. Juni 2022

Qualitätssicherung für HNO-Praxen - QM-System vom HNOnet hilft

06. Juni 2022

Hörgerät verloren wegen Maske

02. Juni 2022

Hyposensibilisierung nur außerhalb der Saison?

12. Mai 2022

Was ist meine HNO-Praxis wert?

© 2021 by HNOnet