„Kloß im Hals“ ernst nehmen

In bedrückenden Situationen erscheint das Gefühl, einen Kloß im Hals zu haben, besonders intensiv. Nicht immer spielen Trauer, Angst der Stress dabei eine Rolle. Wenn Schluckbeschwerden den Alltag behindern, verursacht ein krankhafter Zustand des Kehlkopfes oder der Speiseröhre die unangenehme Erkrankung.

Rechtzeitig gegen das sogenannte Globusgefühl vorzugehen, erspart Patienten das unangenehme Gefühl. Verdickungen der Zungenmandel oder harmlose Zysten der Kehldeckelvorderseite verursachen häufig das Gefühl des Kloßes im Hals. Refluxerkrankungen der Speiseröhre führen ebenso zu Schluckbeschwerden wie muskuläre Verspannungen im Hals und Nacken. Durch eine Endoskopie des Kehlkopfes erkennen HNO-Ärzte die Ursache genau. Seltenere und gefährlichere Krankheiten schließen Experten so schneller aus. Meist helfen dann moderne Behandlungen, um das Globusgefühl effektiv zu beseitigen.

Mehr Nachrichten:

03. August 2022

Zungenbrennen richtig behandeln

19. Juli 2022

Opto-genetisches Cochlea-Implantat verbessert Hörqualität

13. Juli 2022

Klimawandel verstärkt Pollenallergien

07. Juli 2022

Proteste der Ärzteschaft gegen Aufhebung der Entbudgetierung zeigen Wirkung

06. Juli 2022

Chaos um Corona-Schnelltests

29. Juni 2022

TI-Moratorium – Konstruktiv mit dem Konnektortausch umgehen

21. Juni 2022

Qualitätssicherung für HNO-Praxen - QM-System vom HNOnet hilft

06. Juni 2022

Hörgerät verloren wegen Maske

02. Juni 2022

Hyposensibilisierung nur außerhalb der Saison?

12. Mai 2022

Was ist meine HNO-Praxis wert?

© 2021 by HNOnet