Trotz Eis und Schnee keine Angst vor Schwindel

Dezember 2012 - Wenn draußen Bilderbuch-Winter herrscht, genießen viele Menschen lange Spaziergänge. Doch Menschen mit Gleichgewichtsproblemen und Schwindel sehen meist nur tückisches Eis und bedrohliche Glätte.

Sie verbringen die kalte Jahreszeit oft allein in ihrem Haus, denn einkaufen, Freunde besuchen und Spazieren gehen, stellt für sie eine fast unlösbare Aufgabe dar. Diagnostik und Therapie des Schwindels gehören in die Hände von HNO-Ärzten. Die meisten halten zum Beispiel Anleitungen über Sturzprophylaxe und Gleichgewichts-Koordinations-Systeme in ihren Praxen bereit. Mit verschiedenen Übungen rufen Ärzte bewusst kritische Situationen hervor, um Betroffenen beizubringen das Gleichgewicht zu halten und nicht hinzufallen. Im Laufe der Therapie gewinnen Patienten immer mehr Mut, Sicherheit und Kontrolle zurück. Dennoch gilt für sie: Übungen regelmäßig und für längere Zeit wiederholen.

Mehr Nachrichten:

17. April 2024

Wie lief das erste Quartal mit dem E-Rezept?

04. April 2024

Zweitmeinung als Selbstzahlerleistung anbieten

18. März 2024

Pollenallergie: Allergietests bei Kindern

28. Februar 2024

Mehr Gehalt für MFA in HNO-Praxen

26. Februar 2024

Digitalisierung in HNO-Praxen – Chancen und Herausforderungen

02. Februar 2024

Innovative Gentherapie gegen angeborene Taubheit

02. Februar 2024

Künstliche Intelligenz in der Praxis?

31. Januar 2024

Paukenerguss bei Erwachsenen: Ursache, Diagnose, Behandlung

23. Januar 2024

Ein Jahr Hausarztvermittlungsfall – ein Erfahrungsbericht aus der HNO-Praxis

15. Januar 2024

Ende der Kortisontherapie bei Hörsturz?

© 2024 by HNOnet